Experteninterview zum Thema Hypnose

Naturheilkunde: die nebenwirkungsfreie Alternative

Für kleine Wehwehchen, die nicht selbst behandelt werden können, reicht normalerweise ein Besuch beim Hausarzt. Wenn es jedoch um ein tieferliegendes Problem geht, das womöglich gar keine äusseren Ursachen hat, bietet sich möglicherweise ein Besuch beim Naturheilpraktiker an. Eine Überlegung ist dies allemal wert, haben die hier verwendeten Therapien doch keine unschönen Nebenwirkungen.

Auch Naturheilpraktiker benötigen eine staatliche Zulassung. Sie lassen sich je nach Fachrichtung unterscheiden: Ayurveda, Homöopathie, traditionelle chinesische Medizin (TCM) und traditionelle europäische Medizin (TEM).

Letzterer Richtung ist auch Manfred Eggimann zuzurechnen, der als Bauernsohn schon immer eine starke Nähe zur Natur verspürt hat. In über dreissig Jahren hat er das Familienunternehmen Naturmedizin-Eggimann GmbH aufgebaut. Um etwas langsamer treten zu können, führt er inzwischen eine eigene Praxis in Biel, wo er Hypnose, Kinesiologie, Ohrakupunktur,  Bioresonanz und Orthomolekularmedizin anbietet. Diese setzt er ein, um die Selbstheilungskräfte seiner Patienten zu unterstützen. Über seine Arbeit, seine Methoden und Therapien hat er uns im Gespräch mehr erzählt.

Wo hast du das Handwerk der Hypnose erlernt, Manfred? Welche Attribute sollte man deiner Ansicht nach als Hypnosetherapeut mitbringen? Weshalb hast du dich dazu entschieden, im Bereich der Naturmedizin tätig zu sein? Was interessiert dich an diesem Gebiet besonders?

Die Hypnose habe ich an verschiedenen Instituten erlernt, unter anderem bei Wolfgang Künzel. Wie in der gesamten Naturheilkunde ist Empathie sehr wichtig. Entschieden habe ich mich für die Naturmedizin, weil ich an die Natur glaube und weil ich etwas ohne Nebenwirkungen praktizieren will. Besonders fesselt mich die Faszination des Lebens.

Die Begriffe Ohrakupunktur und Orthomolekularmedizin sind für viele Personen Fremdwörter. Wie fasst du deine Behandlungsmethoden kurz zusammen? Für wen eignen sich deiner Ansicht nach die von dir angebotenen Therapieformen?

Ohrakupunktur so, wie ich sie praktiziere, wurde vom französischen Arzt Dr. Nogier entdeckt. Sie bringt Linderung und Hilfe bei vielen Leiden. Orthomolekularmedizin hingegen ist die Medizin mit Vitalstoffen wie Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen. Meine Therapieformen eignen sich eigentlich für alle. Die jüngste Patientin bis jetzt war 2 Monate alt und der älteddste Patient 96 Jahre.

Welche Hilfsmittel sind beim Test­verfahren der sogenannten Bioresonanz notwendig? Welches Equipment verwendest du für die anderen Therapieformen? Mit welchem Utensil arbeitest du besonders gerne und weshalb?

Viele Therapeuten arbeiten mit Elektroakupunktur nach Dr. Voll, andere wiederum mit Biotensor und Kinesiologie, das hängt vom jeweiligen Therapeuten ab. Eigentlich arbeite ich ohne Equipment und ausschliesslich mit meinen Händen und meinem Geist. So habe ich das Gespür und die Nähe zu meinen Patienten/innen.

Es gibt viele Personen, die der Naturmedizin skeptisch gegenüberstehen. Wie überzeugst du diese Personen vom Gegenteil? Welche Vorteile bringt die Naturmedizin im Vergleich zu den gewöhnlichen Methoden mit sich? Gibt es eventuell auch Nachteile?

Das Beste ist immer die eigene Erfahrung. Der Vorteil ist sicher, dass die Behandlungen frei von Nebenwirkungen sind. Der einzige Nachteil ist, dass die Grundversicherung die Kosten nicht übernimmt.

Den Menschen in seiner Ganzheit betrachten

Nur langsam findet ein Umdenken in der Medizin statt und eine Rückbesinnung auf vergangene Zeiten. Wurde der menschliche Körper bis vor Kurzem noch als ein Sammelsurium von vermeintlich unzusammenhängenden und in sich abgeschlossenen Systemen betrachtet, die unabhängig voneinander behandelt wurden, so setzt sich immer mehr die Erkenntnis durch, dass der Mensch als Ganzes gesehen werden muss. Genauso wie eine Umweltkatastrophe in einem Teil der Welt aufgrund der Globalisierung uns alle auf die eine oder andere Weise beeinflusst, muss man auch den Menschen als Einheit von Körper und Geist und verschiedener Kreisläufe betrachten, die in Abhängigkeit zueinander stehen. Auch deshalb ist die Naturheilkunde so wertvoll.

 

Autorin:  Verena Arnold ProntoPro     Direkt-Link